Chechaouen, ein anderer Eingang zur Medina

Chechaouen, ein anderer Eingang zur Medina

Kommentare

Die Bäume die man an diesem Steilhang der sich hinter der Altstadt von Chefschauen auf türmt sind Tannen. Auf dem Campingplatz der sich weiter links aber auch oberhalb von Chefschauen befindet gibt es aber auch ein paar Laubbäume wie zum Beispiel Birken.



Wie man weiterhin auf dem Bild im Großformat von Chefschauen erkennen kann sind die mit weißer Farbe getünchten Häuser mit einem Flachdach versehen was in Marokko von der Bauweise so üblich ist. Richtige aus Lehm gebaute Häuser wie die alten Kasbahs an der berühmten Straße der Kasbahs findet man nur dort, im Norden werden zum bauen Ziegel genommen weil es dort eben häufiger regnet.

Die Dächer der Häuser in Marokko sind ausgebildet wie eine Terrasse die man über eine Treppe begehen kann. Dort werden im Sommer auf den Dächern die Ernte getrocknet oder Felle wenn jemand ein Schaf geschlachtet hat. So wie bei uns in Deutschland wo man eine Terrasse zum entspannt in der Sonne liegend benutzt - so machen das die Marokkaner normalerweise nicht.

Es gibt in Marokko aber auch Hotelanlagen wo man eine Terrasse vor dem Appartement hat, mit Mauern umgeben sodass nicht jeder beim Sonnenbaden gleich zuschauen kann.



Auf diese Türme, den Zugängen zur Altstadt, der Medina von Chefschauen kann man auch hinauf gehen, doch das lohnt sich nicht wirklich.