Rifgebirge beim Marokko Urlaub

Das Rifgebirge erstreckt sich mit seinen Ausläufern von dem Bergdorf Chefchaouen in Nordmarokko etwa 300 Km bis an die Algerische Grenze in Ostmarokko.

Schafherde und Berglandschaft in Marokko bei unseren Marokko Rundreisen fotografiert. In Marokko ist es nicht überall so trostlos wie hier auf dem Bild aber man erkennt in etwa um welche Weiten es sich hier handelt.

So karg wie auf dem Bild mit dieser Schafherde in Marokko wo man im Hintergrund die spärlich bewachsenen Berge sieht, die Halme der Weide schon ganz gelb von der heißen Sonne Marokkos ausgedörrt, so kann man sich das Rifgebirge in Marokko teilweise vorstellen, da wächst fast nichts weil es hier so trocken ist, dahin verirrt sich auch kaum ein Tourist weil es hier mit dem Mietwagen oder dem Wohnmobil durch zu fahren einfach zu gefährlich ist.

Auf der Karte weiter unten, wenn man sich die Linie Fés, Midelt, Erfoud betrachtet so kann man sagen: alles was sich rechts dieser Linie befindet das ist das Gebiet in Marokko wo sehr wenige Touristen hin reisen, da befindet sich das Rif-Gebiet, das Rifgebirge zieht sich natürlich nicht so weit runter bis in den Süden von Marokko. Also, Wassermangel das kennzeichnet vorwiegend das Rifgebirge in Marokko.

Die bedeutesten Orte sind Chefchouen, Al Hoceima ein Badeort an der Mittelmeerküste von Marokko mit strahlend weißen Sandstränden und Türkisblauem Wasser.



Rif Gebirge ziemlich im Norden von Marokko, dieses Bild entstand bei einer unserer Marokko Rundreisen im eigenen Wohnmobil, die Häuser im Vordergrund, dabei handelt es sich um das Bergdorf Chefschauen, ein beliebtes Ziel der Touristen die nach Marokko kommen wegen den engen Gassen und den weiß-blau getünchten Hausfassaden, hier gibt es auch einen Campingplatz.

Von Chefchaouen nach Osten kommt man nach etwa 100 Km Fahrt nach Ketama. Doch ist es anzuraten die Straße von Chefchaouen mit dem eigenen Fahrzeug nicht zu fahren, da es öfters vorkommen kann, dass Leute die mitten auf der Straße stehend und wild mit den Armen versuchen Touristen zum Anhalten zu bringen um ihnen etwas aufzuzwingen, wenn man nicht anhält folgt ein Schauer von Steinen die auf das Fahrzeug einschlagen, das haben wir auch selbst so erlebt in Marokko das da Steine flogen weil wir nicht angehalten haben mit unserem Wohnmobil weil wir ja wussten was die wollen.

Dies kann schon passieren wenn man beim verlassen von Chefchouen an der östlichen Ausfallstraße Chefchaouen in Richtung Derdara fährt und nur die Route nach Ketama streift.

Tipp!!! Fahren Sie besser die westlich geführte Straße aus Chefchaouen hinaus, das ist sicherer. Manche Marokko Reisende nehmen die Route von Tetuan (Nordmarokko) über Larache an der Atlantikküste entlang, um erst garnicht das Wilde Rif zu streifen und sich so keiner "Gefahr" auszusetzen.

Nicht umsonst wird das Rif als der wildeste Teil Marokkos bezeichnet. Schon seit jeher ist dieses Gebiet von Eroberern unbezwingbar gewesen.



Übersichtskarte Rif in Marokko

Wir haben noch den Ort Ouezzane besucht, in dessen Umgebung Olivenbäume wachsen, aus denen die Bauern Olivenöl nach alter Tradition herstellen.

In die Ost-marokkanische Stadt Oujda zu fahren, wäre es normalerweise schon wegen der großartigen Vegetation, Landschaften mit Bergbächen durchzogen lohnenswert, zu Reisen, jedoch ist wegen der unsicheren Lage nahe der Algerischen Grenze davon abzuraten.

Tipp!!! Wenn jemand Interesse hat durch das Rif zu Reisen, ist es am sinnvollsten und am sichersten mit öffentlichen Bussen oder Taxis die Gegenden des Rifs zu erkunden.

Karte Rif Marokko

Wo in Marokko das Rif-Gebirge beginnt sehen Sie anhand unserer Karte. Der rote Punkt kennzeichnet den Beginn des Rif, das sich weit in den Osten von Marokko zieht. Der Punkt in der Karte zeigt nicht das ganze Rif von Marokko. Das Rif zieht sich im Norden von Marokko an der ganzen Mittelmeerküste entlang bis an die Grenze zu Algerien, das ist in etwa da auf der Karte wo Melilla eingezeichnet ist und wir ja auch ein paar Bilder zeigen können wie es dort heute aussieht und was man unmittelbar im Rif erleben kann und worauf man dabei achten muss wenn man Trekking im Rif macht, also im Rifgebirge Wandern will.



Je höher und weiter gen Osten im Rifgebirge da ist die Vegetation häufig sehr trocken, außer ein paar Bäumen wächst bei dem Wassermangel nicht viel und die meisten Bauern in den Bergdörfern haben da gerade mal einen Brunnen wo die ihr Trinkwasser schöpfen können wenn die Glück haben. Ansonsten muss man als Berber warten bis einer kommt der mit einer Klingel oder Schelle auf sich aufmerksam macht das er waren verkaufen will.

Marokkanische Henna Handtrommel