Meknes Marokko Rundreise im Wohnmobil Reiseberichte, Bilder

Meknes erlebte seine Blütezeit im 17. Jahrhundert. Die Königsstadt Meknes liegt nur knapp 60 Km von Fes entfernt in westlicher Richtung. Meknes ist berühmt wegen dem Grabmal des Sultans Moulay Ismail, ein direkter Nachkomme des Propheten Mohammed, seinen vielen Brunnen deren Wände mit Mosaiken eingefasst sind und dem größten Stadttor Nordafrikas, das Bab Mansour.

Marokkanische Wasserkanne zum Hände Waschen



Meknes ist das Zentrum der Schuhherstellung von Marokko. Hier werden die berühmten Babusch (Pantoffeln) hergestellt und in der Medina mit seinen Souks verkauft. Meknes ist von einer sehr großen Stadtmauer umgeben.

Diese Mauer in Meknes,- Mur Interminable (unendliche Mauer) oder Mauer des Todes, so genannt weil der damalige Herrscher Moulay Ismail, die Gefangenen an der Mauer entlang zu ihrer Hinrichtungsstätte laufen ließ.

Mauer des Todes

Beiderseits dieser Mauer befinden sich außerdem noch der Königspalast der Paläste Meknes und und der Dar Kebira, der Herrscherstadt mit seinen vielen Palästen. Diese rotbraune Mauer ist 25 Km lang und etwa 10 Meter hoch.

Der schöne Campingplatz von Meknes liegt in südlicher Richtung ist aber leicht zu finden, da man nur zwischen der großen langen Mauern entlang fahren muss.



Meknes besitzt ein paar großartige Sehenswürdigkeiten, wird jedoch von Touristen nicht so oft besucht.

Zu erwähnen ist noch das um die Gegend von Meknes der beste Pfefferminztee von Marokko wächst.