Marokko Frauen, wie wir sie bei unserem Urlaub erlebt haben

Bei unserer Reise mit dem Wohnmobil durch Marokko hatten wir die Gelegenheit die Marokko Frauen auf unterschiedliche Arten kennen zu lernen. Die Begegnungen mit den Frauen in Marokko die wir hatten sind hier als Reiseberichte abgefasst. Da es unsere eigenen Erlebnisse mit den Frauen aus Marokko sind, bitten wir Sie zu bedenken, das diese eigenen Erfahrungen nicht auf alle Frauen in Marokko übertragbar ist. Es kommt auch oft darauf an, wo die Frauen in Marokko aufgewachsen sind und welchem Stamm sie angehören.



Marokkanerinnen in Tiznit, einer Stadt in Südmarokko.

Marokko Frauen und Kultur

Die Frauen in Marokko, die stark mit der Religion und der Kultur in Marokko verwurzelt sind, entsprechen ganz dem Klischee, das man sich ausmalt wenn wir Europäer, an Frauen im Islam denken. Besonders im Süden von Marokko wird der Brauch der Verschleierung noch oft gelebt.

Die jüngeren Frauen, die im Norden bis zur Linie Agadir - Marrakesch leben sind aufgeschlossener erzogen, das zeigt sich darin, dass die marokkanischen Frauen sich auch gerne mal an der westlichen Modewelt orientieren und dies auch zeigen.

Die Rechte der Frauen in Marokko sind heute liberaler als vor der Jahrtausendwende geworden. Dennoch geziemt es sich für eine Frau aus Marokko mit Männern zu flirten, die sie nicht kennen.

Das ist in Marokko nicht unüblich das Freunde oder Freundinnen Hand in Hand durch die Straßen laufen wie hier auf dem Bild der modernen Marokkanerinnen in der Königsstadt Fes.

Auch werden die Frauen in Marokko vor den Blicken fremder versteckt in Form von Schleier und das generell nicht so viele Frauen in Marokko auf den Straßen unterwegs sind. Nur zum Ende des Fastenmonat Ramadan, der im September 2008 gefeiert wird, sind alle Frauen in Marokko auf den Straßen und öffentlichen Plätzen anzutreffen.

Marokko Frauen Reisebericht

Das erste Erlebnis das wir in Marokko mit Frauen hatten war, das als wir morgens im Wohnmobil aufgewacht sind und viele marokkanischen Frauen beim Holzsammeln sahen, die sich ganz in der Nähe aufhielten, wahrscheinlich aus Neugier.

Diesen farbenprächtigen Anblick von den marokkanischen Frauen in dem Kieferwald war das erste aufeinander treffen für uns. Es wurden auch nicht viel Worte gewechselt.

Rechts im Bild: Eine Marokkanerin beim einkaufen in der Medina von Marrakesch, mit offenen Haaren.

In Agadir an der Strandpromenade, sowie in Taroudannt das wegen dem Silberschmuck bekannt ist konnten wir auch schon mal marokkanische Frauen in kürzeren Röcken sehen. Genauso konnten wir auch das Elend mancher marokkanischer Frau sehen auf der Suche nach etwas Essbarem.

In Marrakesch mit seinem berühmten Platz wo die Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer, Gaukler und Freilichtküchen die Attraktionen für die Touristen sind, sahen wir eine zerlumpte Frau, die sich Essensreste vom Tisch scharrte.

Wir saßen auf dem Jemaa El Fna, wie der Platz der Gehängten in Marrakesch heißt und hatten gerade fertig gegessen, als wir eine Marokkanerin sahen, die in der Hand eine leere Sidi Harazem Flasche hielt, deren Kopf abgetrennt war. Mit der anderen Hand, hat die Frau die Essensreste der Touristen vom Tisch gewischt und direkt in die mitgebrachte Plastikflasche gefüllt.



Marokkanerinnen in Meknes, Welterbe der UNESCO.

Diese Szene lief so schnell ab das die Köche der Garküchen auf dem Platz noch nicht mal Zeit hatten darauf zu reagieren. Dieses Erlebnis war für uns sehr erschreckend und hat uns nachdenklich gemacht.

Manchmal sieht man auf dem Markt eine Bettlerin, der man aber nichts geben soll, solange sie noch jung ist. Nur alten marokkanischen Frauen soll man einen oder zwei Dirham als Almosen geben, wenn diese darum bitten.

Wenn man der Bitte nach einem Almosen von einer alten Bettlerin in Marokko nachgegeben hat, erfolgte von ihr ein Wortgefecht von Preisungen an den Spender und Dank.

Einmal waren wir zu einem Essen bei einer marokkanischen Familie eingeladen, wo die Frauen ganz nach altem Brauch von den Männern getrennt zusammen saßen.

Marokkanerinnen in Fes vor der imposanten alten Stadtmauer.

Man sollte nicht davor zurück schrecken auch mal irgendwo im Süden von Marokko anzuhalten wenn man auf einem freien Platz außerhalb des Dorfes einen Markt sieht und den zu besuchen.

Auf solchen kleinen Märkten haben die Berber-Frauen oft ihre Töchter dabei. Da gibt es sehr hübsche und exotisch aussehende Frauen zu sehen obwohl die meisten verschleiert sind.

Ich hatte hier auf der Seite auch schon einige Bilder von Frauen in Marokko gezeigt. Bei der letzten Umstellung von Drupal 5 auf Drupal 6 muss ich wohl mit der Datensicherung etwas schludrig gewesen sein.

Werde deshalb gleich mal die passenden Bilder der Marokkanischen Frauen hier nochmals zeigen, damit Sie sich davon selbst ungefähr ein Bild machen zu können wie Marokkanerinnen in Marokko gekleidet sind.

Marokkanerinnen in Marokko.

In manchen Bergdörfern bekommt man keine einheimische Frauen zu Gesicht, da sieht man nur Männer auf den Straßen.

Wie sich Frauen beim Urlaub in Marokko verhalten sollen

Allein reisende Frauen in Marokko sollten den Marokkanern am besten nicht in die Augen schauen oder auf anrüchige Bemerkungen keine Antwort geben. In der Kultur der marokkanischen Männer ist eine Frau die alleine reist, eine die alles etwas lockerer sieht.

Die Polizei in Marokko sieht es zudem nicht gerne, wenn westliche Frauen mit Männern aus Marokko zusammen gesehen werden. Einem Badeurlaub in der von Touristen meistbesuchten Stadt Marokkos - Agadir, muss man auf Verhaltensregeln nicht so achten wie im restlichen Marokko, weil die Masse der Urlauber schützend wirkt.



Die Bilder der besonders hübschen Berberinnen die oft wie Prinzessinnen aussahen habe ich mich nicht getraut zu fotografieren. Das hole ich bei den nächsten Marokko Rundreisen nach.