Marokko, Fahrt über den kleinen Atlas von Fes nach Midelt

Felder in den Tälern des Atlas Gebirge

Aussicht ins Tal vom mittleren Atlas der in den hohen Atlas fließend übergeht.

Dieses Bild ist Anfang Dezember entstanden, die Felder sind frisch bestellt, hier werden Weizen, Karotten, Zwiebeln, Kartoffeln und Petersilie angebaut.

Der Pfefferminztee, in Marokko Nana genannt, wächst fast überall am Wegesrand, wird aber auch in großem Stil, als Einnahmequelle der Bauern angebaut.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger über das Bild fahren, verändert sich dieser zu einer Hand und Sie können mit dem Klick die jeweiligen Bilder der Fahrt nach Midelt in einem größeren Format anschauen.



Das hat auch seinen Reiz, die Wälder von Marokko, der Duft nach den Tannen wenn man da durch fährt. Unterwegs die Imker die ihren Honig am Straßenrand verkaufen wollen. Seien Sie aber vorsichtig und nehmen eine Geschmacksprobe bevor sie den Honig bezahlen, so würde ich das machen, wenn ich mir da bei der Rundreise durch Marokko Honig kaufen wollte, der in der Gegend um Fes hergestellt wurde. Das sind ja nur Reisetipps für Marokko, wenn jemand auch mal so eine abenteuerliche Rundreise durch Marokko mit seinem eigenen Wohnmobil machen wollte.

Fahrt Richtung Midelt

Tal auf der Fahrt von Fes nach Midelt. Hier ist die Landschaft schon trockener als im regenreichen Norden Marokkos.

Landwirtschaft wird aber auch hier betrieben, nur nicht ganz so rentabel das merkt man auch an dem das hier kaum Autos unterwegs sind.

Die Landschaft wechselte recht schnell vom grünen ins gelbe über.

Dennoch war es auch hier noch nicht viel wärmer, was auch an der Höhe der Pässe über den mittleren Atlas lag, sie sind hier stellenweise bis zu 1800 m hoch.



Wadi (Flussbett)

Wasserablauf vom Berg in einen Wadi. Bei Regen füllt sich so ein Wadi sehr schnell mit Wasser, es kann auch vorkommen das ein Wadi an schwillt ohne das es regnet manchmal regnet es in einiger Entfernung.

Die Landschaft wird nun immer steiniger und flacher, bei einer Rast auf dem Hochplateau des hohen Atlas.

Im Hohen Atlas, da bekommt man die billigsten Ammoniten, die versteinerten Kopf-Füssler die schon etwa 350 Millionen Jahre alt sind. Geschliffen oder ungeschliffen, als Steinplatten für den Schreibtisch oder sogar als Bodenbelag für den Eingangsbereich am eigenen Haus.

Was meinen Sie wie Ihre Gäste staunen werden, wenn die auf Ihrem Fußboden die versteinerten Tiere sehen. Das ist schon beeindruckend was man da in Marokko alles kaufen kann.

Marokkanische Kinder bei einer Rast

Kinder bei einer Pause auf der Fahrt in den Süden. Für diese Kinder war unsere Pause eine willkommene Abwechslung in dieser steinigen Einöde.

Nachdem wir ihnen Süßigkeiten die wir von zuhause mitgebracht hatten gegeben hatten, wollten sie noch unbedingt fotografiert werden.

Je weiter man in den Süden von Marokko fährt umso weniger Menschen begegnet man unterwegs. So war das jedenfalls bei uns als wir diese Rundreisen mit dem Wohnmobil durch Marokko gemacht haben.