Essaouira Marokko Rundreise, Erlebnisse in Bilder

Reiseberichte aus Essaouira - im Frühling: Essaouira die alte mittelalterliche Hafenstadt, etwa 170 Km nördlich von Agadir und ungefähr 175 Km von Marrakesch entfernt, ist eine einzig große Festung umgeben von sehr dicken Mauern. Mogador im Altertum und und nach europäischem Vorbild einer mittelalterlichen Festungsstadt gebaut so hieß Essaouira zu Zeiten als die Kaufleute dort Farben gekauft haben die man nach Europa brachte. Die europäischen Herrscherhäuser waren wie besessen auf das begehrte Pur Pur aus Essaouira. Als ich in Essaouira in der Bank beim Geld wechseln meinen Geldgürtel aus den Schlaufen von meinem Hosenbund zog hörte ich einen Amerikaner der hinter mir stand zu seiner Ehefrau sagen: a strong Man, ja und so fühlte ich mich auch weil ich schon einige heikle Situationen in Marokko überstanden hatte!

Marokko-gd Logo.



Essaouira Bilder

Ansicht der mittelalterlichen Stadt Essaouira an der Westküste von Marokko, am Atlantik.

Zu sehen sind die alten Portugiesischen Kanonen, die noch in den Geschütz-Stellungen stehen. Die Altstadt ist durch diese dicken Mauern unterteilt in verschiedene Viertel. Diese Viertel sind Typisch nordafrikanisch mit engen Straßen und Mauerbögen. Schiefe Häuser in den Souks in denen es haufenweise Holzeinlegearbeiten zu kaufen gibt.

Manche Straßen von Essaouira sind sehr geradlinig was den Franzosen zu verdanken ist, sie haben Essaouira im 18. Jahrhundert angelegt. Ein paar Kilometer außerhalb, in Richtung Campingplatz kommt man an einer Sanddüne vorbei wo in den sechzigern schon Jimi Hendrix im freien übernachtet haben soll.

Auf den Bildern von der Stadtmauer in Essaouira der alten Hafenstadt in Marokko erkennt man das in etwa wo ich die von Außerhalb der Stadtmauer und von oben gemacht habe, das man auf der Stadtmauer und neben der Stadtmauer spazieren gehen kann und unterwegs eindrucksvolles entdecken kann wie die Einheimischen leben und so weiter, ich entdecke da immer wieder neues. Ein Blick über die Dächer von Essaouira genügt da fast schon.

Hafen in Essaouira

Möve im Zoom in der mittelalterlichen Stadt Essaouira an der Westküste von Marokko, am Atlantik fotografiert.

Alleine schon diesen Mövenkopf zu betrachten diese rot umrandeten Augen mit der schwarzen Pupille in der Mitte die die Umgebung immer nach essbarem scannt und dazu dieser bunte gebogene lange Schnabel in gelben Farbton mit ein paar orange farbenen Einschlüssen und der Oval geformte Kopf, windschnittig und auch irgendwie hinterlistig schaut diese marokkanische Möve in der Hafenstadt Essaouira in der Nahaufnahme drein, so ein Bild aus Marokko haben Sie bisher bestimmt noch nicht gesehen.

Das blaue rechts neben dem Mövenkopf das sind die blauen Geländer der Terrassen von denen es auf den Dächern der Wohnhäuser in der marokkanischen Hafenstadt im Westen von Marokko - Essaouira jede Menge gibt damit sich die Einheimischen in der wärmenden Sonne aufwärmen können wenn es mal zu kalt wird

Die Terrassen dienen oftmals um Wäsche in der Sonne zu trocknen weil die Wohnhäuser viel zu eng zusammen stehen, kommt davon das es in den Gassen im Sommer nicht so heiß werden soll, heute am 12. Mai 2014 sind es im Süden von Marokko zum Beispiel in der Wüsten,- und Oasenstadt Ouarzazate bis zu plus 35 Grad Celsius,
ganz schön heiß an der Straße der Kasbahs.

Fischkutter in der Werft und Werftarbeiter in der mittelalterlichen Stadt Essaouira an der Westküste von Marokko, am Atlantik.

Im Hafen von Essaouira gibt es ein paar Restaurants wo man gut Fisch essen kann. Der Hafen in dem Abends nach Ankunft der Fischerboote ein wildes treiben, kreischen und fliegen der Möwen stattfindet, ist sehr romantisch. In Werften werden Fischkutter ausgebessert, die sich mit ihren Masten und den vielen Tauen vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne stilvoll abheben.

Einkaufen in Essaouira

Essaouira eignet sich gut um Silberschmuck und Truhen aus Thujenwurzelholz sowie Lampen die mit Henna bemalt und Ziegenhaut bespannt sind zu kaufen. Doch Vorsicht: Silberschmuck in Marokko muss nicht ganz aus Silber sein. Entlang der Stadtmauer von Essaouira also im Innern der Altstadt, da gibt es schone kleine Souvenir Läden, wo man alles mögliche kaufen kann. Kunsthandwerk werden Sie in dieser exklusiven Qualität sonst nirgends finden. Doch wer denkt man bekommt einen sehr guten Preis für die Back-Gammons, Schachspiele, Truhen mit Geheimfächern zu einem sehr niedrigen Preis, den muss ich eher enttäuschen. Die wissen das auch das Qualität eben seinen Preis hat. Nur wenn man als Großhändler Brettspiele in Essaouira kaufen würde, dann kann man einen guten Preis aushandeln.



Anders als in Deutschland halten die Sohlen dieser Schuhen aus Marokko eine halbe Ewigkeit und bei Deichmann nur etwas mehr als ein Jahr. Diese Schuhe in dem Schuhregal in Essaouira bezeichnet man in Marokko als Babusch.

Handeln ist eh das Stichwort der Reisen nach Marokko. Das erfordert Zeit, Geduld und Geschick, wenn man beim Einkaufen von Kunsthandwerk nicht zu viel bezahlen will. Essaouira, da sind die Preise eh etwas höher, weil einfach viele zahlungskräftige Touristen hier her kommen. Jetzt wo das mit den Kreuzfahrten ab dem Mittelmeer so modern geworden ist, da werden die Sehenswürdigkeiten der Städte nahe der Küsten gerne als Landausflug genutzt.

Marokko, das ist einfach ein einzigartiges Land auf dieser unserer Welt. Da fehlen mir jetzt ehrlich gesagt die Worte wie man das Land Marokko weiter beschreiben könnte. Will ja nicht übertreiben.

Tipp!!! Mit dem Reisemobil kann man auf einem Parkplatz vor der Stadtmauer und dem Hafen, bei kleinen Parkgebühren Übernachten.

Festungsmauer in der mittelalterlichen Hafenstadt Essaouira an der Westküste von Marokko, am Atlantik.

Camping in Essaouira

- Essaouira bei Safi

Camping Municipal, Boulevard Mohamed V. Von Mauern umgebener Platz, mit Bäumen auf ebenem Gelände. Betonierte Stellplätze für das Reisemobil, mit sanitären Anlagen und einem großen Waschplatz für Geschirr. Entsorgungsstation für Reisemobile.

Lage: Ungefähr 5 Kilometer in Richtung Agadir. Es gibt auch noch einen kleinen Campingplatz in der Stadt selbst, der ist aber nicht so schön wie der, der außerhalb gelegen.

In der Stadtmitte gibt es einen Platz mit einem großen Hotel vor dem täglich viele Touristen den morgen bei Café und Croissants den Tag beginnen. Da lässt es sich sehr schön sitzen. Man bekommt Tageszeitungen aus aller Welt. Es lohnt sich auch der Besuch von einem Markt wo man Gemüse oder frisch gefangenen Fisch kaufen kann. Wenn man richtig oder besser gesagt Marokko authentisch erleben will, so kann ich Ihnen mal einen kleinen Tipp geben.

Strand an der Stadtmauer von Essaouira an der Westküste von Marokko.

Wenn Sie auf so einen Markt der Beduinen in einem marokkanischen Dorf oder Kleinstadt gehen, dann sieht man doch meist an den Zugängen zu diesen Märkten, entweder eine alte Marokkanerin oder eben einen Marokkaner der behindert ist, neben dem Torbogen sitzen. Wie Szenen aus den Filmen mit dem Motto tausend und einer Nacht. Man gibt 1 oder besser noch 3 Dirham und dann kann das passieren das auf Sie ein Loblied gesungen wird oder mit arabischen Worten dem Herrn und Ihnen gedankt wird. Probieren Sie das doch einfach mal aus. Ich habe das so erlebt.

Bild vom Strand an der Stadtmauer von Essaouira: wenn ich Ihnen dieses Bild im Zoom zeige gibt es noch mehr zu entdecken und auch darüber etwas zu sagen wenn man selbst die Marokko Reisen gemacht hat so wie wir. Also bleiben Sie dran wenn Sie etwas mehr als üblich über Marokko erfahren wollen.

Hotels in Essaouira, Reiseberichte

Übernachtungen in den Hotels in Essaouira: Bei meinen Reisen durch Marokko mit dem Wohnmobil, habe ich einmal in einem Hotel in Essaouira übernachtet. Was das Hotel in Essaouira gekostet hat und wie das Hotelzimmer ausgestattet war erfahren Sie hier.



Essaouira Hotels