Er Rachidia (Ksar es Souk), Marokko mit dem Wohnmobil

Unterwegs mit dem Reisemobil nach Er Rachidia in Marokko

Bei der Fahrt mit dem Wohnmobil nach Er Rachidia, etwa 360 Km südlich von Fes, kann man im Hintergrund die schneebedeckten Ausläufer des großen Atlas erkennen.

Die Berge im Hintergrund sind bis zu 2800 m hoch. Dennoch kann man da zügig vorwärts kommen da die Straßen oft gerade sind und man weit voraus blicken kann.

Da sieht man unterwegs nicht so viele Fahrzeuge und weite Steinwüsten Landschaften mit kleinen Bergen.

In Er Rachidia herrscht ein trockenes heißes Klima, tagsüber sehr heiß, nachts sehr kalt.



Marokkoreise, Fahrt über den hohen Atlas

Stadtgrenze in typischem moslemischen Baustil als Tordurchfahrt geformt.

Bei der Fahrt über den hohen Atlas, sieht man fast nur Geröll oder Steine.

Einst soll hier einmal sogar alles von Wasser bedeckt gewesen sein, was man daran erkennt, das öfters an einem Straßenrand ein Verkaufsstand für Ammoniten (versteinerte Schnecken) zu sehen ist.

Hier kann man schöne und große polierte Ammoniten kaufen.



Er Rachidia, Stadt in der Wüste Sahara

Noch etwa 70 Km bis zu unserem Etappenziel, der Blauen Quelle in der Sahara.

Hier zu sehen ein Teil der Stadt Er Rachidia (Ksar es Souk) in einer Senke liegend, sowie die meisten Dörfer oder Städte nahe der Wüste Sahara.

Stadthäuser von Er Rachidia

Die letzten Häuser vor der Wüste von Er Rachidia, noch knapp 20 Km bis zur Blauen Quelle unserem Etappenziel in die Wüste. Die Kasbahs haben meist bis zu 0,5 Meter dicke Mauern aus Stampflehm.

In diesen Kasbahs leben oft ganze Sippen (Familien die untereinander verwandt sind).

Da es in Er Rachidia nur selten regnet halten diese aus Lehm gebauten Gebäude recht lange und sind im Sommer innen angenehm kühl.