Fes Altstadt, Fes El Bali

Fes Altstadt

Kommentare



So nennt man den alten Stadtteil von Fes der von der Stadtmauer umschlossen ist zwischen den Minaretten in der Talsenke. Fés-el-Bali kann man sich in etwa so vorstellen als einen Stadtteil im Osten und einem Stadtteil im Westen. In diesen Stadtteilen leben Angehörige der jeweiligen Religionszugehörigkeit der Marokkaner. Da gibt es die Schiiten die aus Tunesien nach Marokko in etwa dem 9. Jahrhundert nach Fes kamen die im westlichen Stadtteil von Fés leben. Die Bewohner im Osten der Stadt Fes, das sind Einwanderer aus Andalusien dem heutigen Spanien. Die Andalusier sollen auch Anfangs des 9. Jahrhunderts nach Christus Fes besiedelt haben, heißt es in der Geschichte der Entstehung von dem Stadtteil Fes-el-Bali in Fes.

Der Ganze Bezirk, der von der alten Stadtmauer in Fes umschlossen ist, wo man auch oben auf dem Bild eines der Stadttore von Fes erkennen kann, den nennt man Fes-el-Bali.

Da sollen in den Häusern an den verwinkelten kleinen Gässchen in Fes-el-Bali etwa 200.000 bis 250.000 Menschen leben und ihr Handwerk ausüben. Da gibt es die Medina mit den Handwerkern, jede erdenkliche Handwerkskunst gibt es in der Medina von Fes zu kaufen aber auch Obst, Gemüse und die frische Pfefferminze, die man zur Zubereitung von dem marokkanischen Minztee nimmt. Der Tee wo man zig Gramm Zucker zugibt, sodass sich eine Schaumkrone in dem Teeglas bilden kann.