Ceuta, spanische Grenzstadt in Marokko

Ceuta, Sebta auf Arabisch, liegt ganz im Norden von Marokko und ist eine Spanische Enklave in Marokko. Als Spanien Marokko 1957 verlassen hat behielten sie diesen Hafen in Nordmarokko. Hier kann man nochmal zollfrei tanken wenn man Marokko in Richtung Spanien bei der Ausreise verlässt oder nach Marokko mit dem Wohnmobil an reist. Wir kamen mit dem Wohnmobil in Ceuta an der marokkanischen Grenze an und so ist diese Seite in der Navigation angeordnet wie eine Rundreise von Nord nach Südmarokko dann zur Küste entlang, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Landesinnern besucht usw.:



Diesel & Benzinpreise in Marokko

Übersichtskarte von Ceuta in Marokko

Ceuta Karte

Auf unserer Karte können Sie an der roten Markierung erkennen wo Ceuta in Marokko liegt. Die gelbe Linie auf unserer Karte von Ceuta zeigt, die Autobahn, die roten, die Hauptverkehrswege und die okkerfarbenen die Nebenstraßen durch Marokko.

Ceuta, wenn man mit der Fähre nach Marokko einreist, die beste Verbindung, sofern man nach Chefschauen und die Stadt Tanger mit seinem Straßengewirr meiden will.

Ceuta dient eigentlich nur als Durchgangsstation nach Marokko oder um zollfrei verbilligt zu Tanken. Da habe ich nicht viele Bilder gemacht weil ich meist nur nachts in Ceuta war.

Gleich nach Ceuta folgt die Grenze nach Marokko und als erste marokkanische Stadt Tetuan. Bei der Einreise mit dem PKW oder dem Wohnmobil muss man viel Zeit in Kauf nehmen.

Wenn man einem der vielen marokkanischen Schleppern an der Grenze ein paar Euros zusteckt sind diese beim Ausfüllen der Einreiseformulare behilflich, bei der Ausreise aber nicht.

Jedoch kann man auch ohne größeren Aufwand diese Papiere selbst ausfüllen. Durch die Schlepper gehen die Einreiseformalitäten auch nicht schneller voran.

Grenzkontrollen in Marokko

In Ceuta sind viele Spanische Soldaten stationiert. Bei der Rückreise nach Spanien finden die Grenzkontrollen der Marokkaner hier statt bevor man auf die Fähre fährt.

In Spanien erfolgt in Algeciras die Grenzkontrolle durch die Spanischen Behörden. Die Geschichte unserer Rückreise und den dazugehörigen abenteuerlichen Grenzkontrollen in Marokko und Frankreich, können Sie demnächst auf einer anderen Seite nachlesen, die Sie dann von hier aus Anklicken können.



Ein Marokkaner in einem weißen Jellabah in einer engen Gasse vor der alten Kasbah bei unserem Marokko Urlaub fotografiert wo man die Erd Farben (Okker- und Brauntöne sowie Creme Farben der Hauswände in Marokko) der Fassaden gut erkennen kann.

Ceuta ist eine Stadt mit einem einzigen Häusermeer und nicht sehr schön. Wenn man bei der Einreise mit einem Wohnmobil ankommt, wird das Fahrzeug mit in die Einreisepapiere eingetragen, somit muß das Fahrzeug auch wieder ausgeführt werden.

Verkauft man sein Auto in Marokko werden an der Grenze saftige Zölle verlangt, oft soviel wie der Zeitwert des Fahrzeugs ist.

Deshalb lassen Sie sich bei einem evtuellen Fahrzeugverkauf diese Steuern vorab von dem Käufer bezahlen. So will der Staat Marokko verhindern das Schrottfahrzeuge in das Land eingeführt werden.

Camping Ceuta

- Camping Ceuta nahe dem Meer
Flache Terrassen geebnet am Hang, im westlichen Ortsbereich mit Sicht auf das Meer Lage: An der Fährstation Richtung Frontera, beschildert.

Alternative Campingmöglichkeit nahe Tetuan etwas ruhiger als in Ceuta und nicht weit entfernt.

- Martil bei Tetuan
Camping Martil. Von Mauern umgebenes, ebenes, sandiges Gelände. Breiter Sandstrand. Lage: Zwischen Ceuta und Chefchaouen, etwa 2 Kilometer vor Tetuan nach Martil abfahren, vorbei am Flughafen, 10 Kilometer. Im Ort rechts halten.

Neben der Straße zwischen Ceuta und Chechaouen findet man immer wieder einen Campingplatz, der eine echte Alternative zu dem lauten Campingplatz von Ceuta bietet.



In Ceuta, das ist so ein langweiliges Nest in Nordmarokko, als ich da auf der Rückreise war war die letzte Autofähre über die Straße von Gibraltar weg, da mussten wir bis morgens warten um mit der ersten Fähre die Meerenge von Gibraltar überqueren zu können, da habe ich auch ein Bild gemacht wie ich gerade mit meinem Wohnmobil auf die Fähre drauf fahre. Die spanische Enklave Ceuta in Marokko wurde soviel ich weiß im Mittelalter von den Portugiesen erobert als Al Adalus wieder spanisch wurde und gehört seitdem eben zu Spanien. Als Tourist sollte man sich bei der Hin- oder Rückreise von Marokko nachts nicht unbedingt in der Hafengegend rum treiben. Ich war da mit meinem Freund in so einer Hafenspelunke, was da für Gestalten waren, da konnten wir wohl von Glück sagen das wir 4 Touristen waren. Ich möchte da jetzt eigentlich gar nicht weiter darauf eingehen auf die einzelnen Personen die in dieser Hafenkneipe in Ceuta anzutreffen waren, nur soviel sei gesagt, es waren Männer und Frauen.