Agadir - Inezgane, Reiseberichte, Hotelübernachtung, Nähe Flughafen

Inezgane ist ein Mittel-großer Vorort von Agadir, der nicht sonderlich schön ist. Aber für unsere Zwecke gut genug. Wir wollten nämlich bei der Rückreise, als wir mit Condor nach Marokko und zurück geflogen sind, in der Nähe vom Flughafen wohnen. So hat man es nicht mehr so weit mit dem Taxi und ist viel entspannter um den Flug besser zu überstehen.

Außer dem bietet sich einem noch ein Mal die Gelegenheit sich einen etwas modern wirkenden marokkanischen Basar anzuschauen.

Inezgane, Lage

Ich, in Inezgane einem Vorort von Agadir in Marokko

Inezgane liegt etwa 10 Kilometer in südöstlicher Richtung von Agadir entfernt. Für die Fahrt mit einem Taxi von Agadir nach Inezgane benötigt man je nach dem, ob man mit dem Sammeltaxi oder mit einem Taxi, dass man für sich alleine gemietet hat, etwa 30 Minuten (Sammeltaxi bis zu einer Stunde oder sogar noch länger). Wir kamen bei dieser Reise aus dem Süden von Sidi Ifni. Dort gibt es einen schönen Strand mit einer kleinen vorgelagerten Insel, die gut zum Angeln geeignet ist. Auf der dazu passenden Seite wird genaueres darüber berichtet. Meerspinnen und Krebse lassen sich zwischen den Steinen fangen wenn man geschickt ist und weiß wie man das macht. Gaskocher und Flasche für das Kochen der Schalentiere muss man sich im Souk besorgen. Suk heißt Basar in Marokko.

Inezgane, Geschichte

Die Geschichte von Inezgane hängt in erster Linie mit Agadir zusammen, der Stadt, die bei einem Erdbeben völlig zerstört worden ist. Deshalb sind die Häuser zum größten Teil aus Beton gebaut. Nur kleinere Shops sind noch in der traditionellen Bauweise aus Stampflehm gebaut. Auf den Straßen gibt es viele kleinere um den Markt liegende Straßenrestaurants. Diese Restaurants bieten keinen großen Komfort, sind dafür aber billig. Das Tajine mit Chops, so heißt dort das Fladenbrot, schmeckt dort genauso gut wie in anderen Restaurant, wenn nicht sogar noch besser. Dort werden die Tajine meißt auf Holzkohle gekocht. Die Häuser in Inezgane sind zum größten Teil 3 bis vier Stockwerke hoch. Aus steuerlichen Gründen werden die aber nie fertig gebaut. So sieht man öfters Häuser wo noch der Baustahl das nächste Stockwerk andeutet.

Inezgane, Bazar

Der Basar in Inezgane sah nicht gerade einladend aus. Es gab allerhand zu kaufen. Was uns am meisten zu Denken gab, war dass die marokkanischen Händler sehr viele Kanister auf dem Souk verkaufen. Bei den Kanistern konnte man ja noch denken, dass die für das Arganöl oder Wasser gebraucht werden können. Es gab an einer Stelle des Marktes auch noch einen Teil es Gemüse, Datteln, Gewürze und Obst zu kaufen gab. Alles sah etwas ärmlich aus, an anderer Stelle verkauften die Händler Tajinetöpfe mit Stöfchen für die Holzkohle. Es gab sogar noch ein Teil vom Basar wo man alte aus Europa stammende Fahrräder kaufen konnte. Allerhand Metallwaren, wie das in Marokko auf dem Basar so üblich ist. Plastiktüten aus Deutschland, wo man noch den Marktnamen ablesen konnte, der mit einem großen A beginnt und mit einem kleinen i endet. Plastikflaschen, die vorher als Wasserflaschen für das Sidi Harazem, so heißt in Marokko das Trinkwasser in Gebrauch waren, fanden bei den Marokkanern auch reißenden Ansatz. Um den Bazar lagen die Häuser und Restaurants, sogar ein Stadttor mit Fliesen verkleidet konnte man sehen und unter dem orientalischen Bogen hindurch schreiten.

Übernachtungen in Inezgane

Da unser Flug nach Hause schon in aller Frühe startete, mussten wir schon bei Zeiten aufstehen. Wir hatten uns in einem nicht sehr großen aber nettem Hotel ein gemietet. Die Duschen und die Toiletten lagen außerhalb. Es gab aber auch noch Zimmer mit Bad. Das Atlashotel, so hieß es, lag direkt an dem Platz, wo auch der Basar ist, der hier Souk heißt. Die Maschine der Condor sollte schon um 7.30 starten. Wenn man noch mindestens 2 Stunden vorher zum Einchecken am Flughafen sein muss und die Zeit für die Fahrt mit dem Taxi dort hin einrechnet, weiß man, dass man sich besser schon am Abend vorher ein Taxi ordert, das einem am Hotel abholt. Bezahlen sollte man sein Zimmer am besten auch schon am Tag vor der Abreise.

So, der Reisebericht geht demnächst weiter was einem am Flughafen erwartet.